Vom Putz bis zur Tapete, alles aus einer Hand!

Der Energieausweis

Energieausweis

Was ist der Energiepass? Der Energiepass ist ein System zur objektiven Kennzeichnung der energetischen Qualität eines Gebäudes, vergleichbar mit der Verbrauchskennzeichnung von Kraftfahrzeugen in Litern Benzin oder Diesel pro 100 km. Die Informationen beinhalten aber keine Reglementierung. Dabei werden die

Der Energieausweis ist seit 2009 für die meisten Gebäude des Bestandes Pflicht! Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Energiepass keine verbindliche Angabe des real auftretenden Energieverbrauchs beinhalten kann. Er verändert sich von Jahr zu Jahr mit schwankenden Außentemperaturen und Sonnenstrahlungsintensitäten. Darüber hinaus wird der Energieverbrauch durch das Nutzverhalten sehr stark beeinflusst.

Was haben Immobilieneigentümer vom Energiepass?

Durch das bloße Erstellen eines Energiepasses wird keine Kilowattstunde Strom, kein Liter Heizöl oder Kubikmeter Erdgas eingespart, es entstehen jedoch sofort Kosten. Weshalb also sollten sich Immobilieneigentümer einen Energiepass ausstellen lassen? Aus den gleichen Gründen, aus denen wir beim Arzt z.B. den Blutdruck messen lassen. Der Energiepass erlaubt eine Einstufung der Immobilie - gehört das Objekt zu den Energie-Verschwendern oder ist es auch in energetischer Sicht eine gute Immobilie - sind auch im Vergleich zu anderen Gebäuden Verbesserungsmaßnahmen angezeigt oder nicht. Darüber hinaus gibt der Energiepass mit der darauf aufgebauten kostengünstigen Beratung Aufschluss, ob ggf. auch durch kleine Maßnahmen hohe Energieeinsparungen und damit beachtliche Betriebskostensenkungen möglich sind.

Wozu dient der Energiepass?

Die Notwendigkeit, den Energieverbrauch zu senken ist unumstritten, weil hierdurch Betriebskosten für die Gebäude reduziert werden und Schadstoff- und CO2-Emissionen mit den bekannten Umweltbelastungen abgesenkt und der Ressourcenverbrauch vermindert wird.

Bei Gebäuden werden die wesentlichen Verbräuche durch Heizen, Kühlen, Kunstlicht, mechanisches Lüften und ggf. Be- und Entfeuchten erzeugt. Energieeinsparmaßnahrnen in diesem Bereich führen nicht nur zu Entlastungen sondern können zusätzlich erhebliche Vorteile mit sich bringen. Insbesondere im Bereich Behaglichkeit - aber auch der Substanzerhaltung. Der Energiepass dient insbesondere dazu:

Mieter bzw. Käufer von Gebäuden über Betriebskosten zu informieren Erprobte Techniken im baulichen und anlagentechnischen Bereich stehen seit vielen Jahren zur Verfügung.

Energieberatung Klimaschutz und Energieeinsparung stehen immer mehr im Vordergrund der Energiepolitik. Die am 01.10.2009 in Kraft getretene Energie-Einsparverordnung, die Einführung des Wärmebedarfsausweises für neue Gebäude und die verschärften Anforderungen der Heizungsanlagen-Verordnung stehen für die Bemühungen zur Energieeinsparung im Gebäude. Wenn es um Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs geht, steht das Motiv der Einsparung im Vordergrund.

Das Förderprogramm „Vor-Ort-Beratung" soll Ihnen helfen, mit Unterstützung des Sachverstandes von Fachleuten herauszufinden, wo und wie individuelle Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs sowie der finanziellen Einsparung ergriffen werden können.

Energiespar-Beratung vor Ort: ein lohnendes Angebot Die Beratung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Wohngebäuden („Vor-Ort-Beratung") ist eine wichtige Hilfe für alle Haus- und Wohnungseigentümer die bereit sind, für Energieeinsparung und Umweltschutz Geld insbesondere in Wärmedämmung, den Austausch ihrer Heizungsanlage und in Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien zu investieren.

Phase 1: Die Erhebung des Ist-Zustandes Aufgabe des Beraters ist es, den energietechnischen Ist-Zustand sowohl des Gebäudes, als auch der Heizungsanlage darzustellen und auszuwerten. Zweck der Erhebung ist es, alle energetischen Schwachstellen an Gebäudehülle und Heizungs-anlage aufzuspüren und aufzulisten.

Phase 2: Beratungsbericht Nach der Analyse des Ist-Zustands fertigen wir einen schriftlichen Beratungsbericht an, der folgende Punkte enthält:

Phase 3: Das persönliche Beratungsgespräch Wir übergeben Ihnen den Beratungsbericht und besprechen den Inhalt in einem persönlichen Abschlussgespräch. Bei diesem Gespräch geht es vor allem darum, die vorgeschlagenen Energiespar-Maßnahmen im Einzelnen zu erörtern und Ihnen konkrete, kostengünstige Lösungen aufzuzeigen.

Anträge und Verfahren Den Antrag auf einen Zuschuss zur Vor-Ort-Beratung und die Abwicklung übernimmt der Berater. Er reicht vor Beginn der Beratung den Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)ein.